logo

Die Region Rogaland liegt an der Westküste von Norwegen. Das Zentrum ist die Stadt Stavanger, erreichbar mit einer Fähre von Hirtshals / Dänemark oder mit dem Flugzeug. Es ist eine geschichtlich reichhaltige Landschaft.

In Rogaland ist der Highlights Norwegens zu finden der Preikestolen . Es ist eine 1000m hohe Felsenplateau, auf der auch schon Tom Cruise rumgeturnt hat. Die Wanderung dort hin ist anstrengend, man braucht gute 4 Stunden für hin- und zurück. Aber es ist das wert. Und am Ende der Kajak Tour ist auch noch der Kjeragbolten ,was wir von unten Bewundern konnten,mit den Wasserfall.

Unsere Paddeltour war der 42 km lange Lysefjord. Wir sind vom Fähranleger Lauvvika bis zum Fähranleger Lysebotn gepaddelt. Von dort direkt mit der Fähre zum Startpunkt in einer 1 1/2 Stunde zurück. Es ist eine Anfängertour, dass bedeutet es sind drei Tourenstrecken von 10, 20 und 12 km.

Man muss aber auch mit Wellen rechnen, die über das Boot schwappen könnten. Bei uns am Start über das Høgsfjord und am Ende der Tour. Die Landschaft ist wahnsinnig, gewaltig und einschüchternd, es gab unzählige Wasserfälle. Das Wasser der Wasserfällen ist kalt und herrlich zu trinken. Es macht Spass mit dem Kajak unter den Wasserfällen durch zu paddeln. Die steilen Felswände erheben sich links und rechts bis zu 1000 hm.Es gibt auch noch eine Wanderung mit 4444 Holzstufen, Die Bilder zeige ich nicht.Nach 500 Stufen war ich kaputt 😞. Es lohnt sich sehr die Wanderung.

Wir durften uns an Seeadlern und Seehunden erfreuen. Das Angeln mit Schnurr und Haken hatte Erfolg und in der Pfanne wurde das Resultat knusprig gebraten. Lecker!!! Auch haben wir Miesmuscheln von den Felswände abgezupft, geputzt und in Brühe gekocht, lecker !!!

Über das Wetter möchte ich schreiben: es ist Norwegen. Es gab Sommertemperaturen bis 30 Grad oder auch Regen mit 15 Grad. Geschlafen habe ich mit meinen geöffneten Sommerschlafsack als Decke im Zelt. Die Tour bin ich in einer kurzen Neoprenhose gefahren. Das Wasser wahr eigentlich warm, die norwegischen Paddler haben gebadet.

Wir waren eine geführte Gruppe von 6 Personen: 3 Norweger und 3 Deutsche. Es war ein Hochgenuss ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein, freundlicher ging es nicht mehr. Meine Frau und ich haben es sehr genossen. Die Norweger sprechen perfekt Englisch und verstehen gut Deutsch.

Es hört sich wenig an, wenn man die Streckenlängen anschaut. Aber man verbringt trotzdem viel Zeit auf dem Wasser. Man fotografiert, schaut sich die Tiere an, lässt die Eindrücke der Landschaft auf sich wirken und genießt die Stille.

Die Tour wurde geführt von Kristoffer Vandbakk und Krimi de Sment. Kristoffer hat wohl mittlerweile sämtliche englische Meerkajak-Zertifikate, die es in England und Norwegen gibt . Seine Firma hat den Namen Kajak-Nord. Mit Kristoffer war es meine zweite Tour. Ich werde beide Touren mein Leben lang nie vergessen und ich weis schon heute, es werden noch welche folgen. Kristoffer ist umheimlich schnell mit dem Antworten per Mail. In der Corona Zeit ist er uns sehr entgegen gekommen, wir mussten erst bezahlen als wir wussten, dass wir einreisen durften. Auch hatte er sich angebotene, bei einem defekt PKW, die Person, zum Treffpunkt abzuholen. Eine Fahrt von ca. 40 Km. Die Spritzdecke meiner Frau hatten wir in Hamburg liegen gelassen. Ohne Aufpreis und Gerede hat er uns eine geliehen. Für die Tour kann man Boote und Zubehör bei ihm leihen. Siehe seine Internetseite.

Besucht seine Internet Seite.

www.norwegianseakayaking.com

Liebe Grüße Uli und Michael.

2021 08 Norwegen 12021 08 Norwegen 22021 08 Norwegen 32021 08 Norwegen 42021 08 Norwegen 52021 08 Norwegen 62021 08 Norwegen 72021 08 Norwegen 82021 08 Norwegen 92021 08 Norwegen 102021 08 Norwegen 112021 08 Norwegen 12

© 2022 Kanusport Harburg e.V. von 1953
Joomla! 3.9.8/ Template Design by vonfio.de