logo

Brandenburg Marathon 2018

(22.09.2018)

Kräftig pustet der Wind in Viererstärke an diesem Herbstwochenende über die Seen um Brandenburg an der Havel. Doch das ist genau das richtige Wetter für die Emma, ein Wind 555 Seekajak, eins von drei Booten, mit denen der KSH zum Marathon an den Start gegangen ist. An diesem Samstag bleibt es trocken und das Kräftemessen beschränkt sich auf Wellen und Wind. Ein ganzes Stück geht es auf dem 29km Rundkurs gegen die Windrichtung, doch die Emma gleitet unbeeindruckt von Welle zu Welle. So als würde sie nur auf den Moment warten, an dem wir zu dem Punkt der Strecke gelangen, an dem wir endlich den Wind achtern bekommen und uns auf die Wellen setzen können. Einmal so in Fahrt werden die seitlichen Wellen kurz vor der Einfahrt in die Havel zum Surf-Spielplatz, auf dem die Emma ihr größte Stärke zeigt: Stabilität bei rauen Bedingungen. Die letzen Kilometer des Marathons zurück zum Startpunkt beim BSC Süd 05 verlaufen dann eher gemächlich. Ein Sportboot nimmt uns ein kleines Stück auf der Heckwelle mit. Nützt aber nicht viel. Die Spitzengruppe in teilweise Surfskis und/oder starker 2er-Besetzung, wie Caro und Floppe im Seestern „Potzblitz“, hatten Robert (unterwegs in seinem „PB Storjo“) und ich schon kurz nach der ersten Wende auf dem Beetzsee aus den Augen verloren. Dafür erwarten sie uns nun gemeinsam mit Mona und dem großen Kuchenbüffet am Vereinshaus. Und damit nicht genug, nach der Siegerehrung findet am Samstag noch ein gemeinsames Grillen statt, das die große Gastfreundschaft des BSC Süd 05 noch einmal herausstellt. Bei der Bootshaus- und Flottenbesichtigung wird kurzerhand entschlossen, am nächsten Tag den in den Hallen schlummernden K4 für eine Testfahrt auszuleihen. Unterstützt von anderen Marathonteilnehmern, wagen Mona und Floppe die, zur kleinen Enttäuschung der anwesenden Beobachter, sehr erfolgreiche Probefahrt. Bevor wir den Heimweg antreten, geht es noch eine kleine Runde auf Stadtrundfahrt per Kajak, da stört auch der leicht einsetzende Regen nicht mehr. Zum Abschied werden wir gleich für nächstes Jahr eingeladen. Doch auch abseits der Marathon-Veranstaltung bietet sich dieser sympathische und gut gelegene Verein als Station für Paddelfreunde an.

Text: Roman

Brandenburg marathon 2018 Start
Brandenburg marathon 2018 Caro FloppeBrandenburg marathon 2018 RobertBrandenburg marathon 2018 Roman
Fotos Marathon: Heiner Schäfer

 Brandenburg marathon 2018 k4Foto K4: Robert Tusch

© 2019 Kanusport Harburg e.V. von 1953
Joomla! 3.9.5/ Template Design by vonfio.de